Neu
Château Millaire

Château Lamarche Canon

19,80

26.40€/L, Preise inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten

Der Château Lamarche Canon aus dem Weingut Jean-Yves milliaire, Jahrgang 2017, ist ein komplexer Rotwein, der vom ersten Schluck an ein Mosaik von Aromen offenbart, die von roten Früchten bis zu holzigen Gewürzen reichen. Der Abgang ist lang und fesselnd und enthüllt ein kalkhaltiges Spiel mit sauber eingebundenen Tanninen.

Auf Lager

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen

Gewicht1,3 kg
Wein

Rotwein

Restzucker

1.5

Hinweise

enthält Sulfite

Vegan

Ja

Passt zu

Grill- Schmor- und Pilzgerichte, Hartkäse, Pilzgerichte, Terrine

Inhalt/Menge

0.75

Verschlussart

Naturkork

Säure

3.6

Trinkreife

2028

Weingut

Château Millaire

Alkoholgehalt

13.5

Jahrgang

2017

Region

Bordeaux

Land

Frankreich

Rebsorte

Cabernet Sauvignon, Malbec, Merlot

Importeur

Raum & Wein, Friedberger Landstraße 86, 60316 Frankfurt

Geschmack

Floral, Mittel, Rauchig, Würzig

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über das Weingut

Château Millaire

Das Château Millaire wird von Jean-Yves Millaire  und seiner Frau betrieben. Er übernahm das Weingut 1998 von seinem Vater, der in den 1950er Jahren die Parzellen erstand. Heute bewirtschaftet das Ehepaar 20 Hektar Rebfläche in den Appellationen AOC Bordeaux, AOC Fronsac, sowie in AOC Canon-Fronsac. Hier wachsen die mittlerweile 40 Jahre alten Reben auf Ton und Kalk dominierten Böden, die biologisch und teilweise bio-dynamisch bewirtschaftet werden. Wo es nur geht, ersetzen Rinder und Pferde die Arbeit mit schweren Maschinen, um den Untergrund schonend locker zu halten. Die reinsortigen Merlots, wie auch cuvéetiert mit Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, reifen nach der Gärung in französischen Eichenfässern.

Über die Rebsorte

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist eine der bekanntesten Rotweinrebsorten der Welt. Sie wird in dieser Hinsicht nur von ihrem Bordeaux-Stallgefährten Merlot und ihrem burgundischen Gegenstück, dem Pinot Noir, übertroffen. Von seinen Ursprüngen in Bordeaux aus hat sich der Cabernet erfolgreich in fast allen Weinbauländern der Welt verbreitet.
 
Sie ist heute die wichtigste Rebsorte in vielen erstklassigen Weinregionen der Neuen Welt, vor allem in Napa Valley, Coonawarra und Maipo Valley. Wo auch immer sie herkommen, Cabernet Sauvignon-Weine scheinen immer eine Handvoll gemeinsamer Charakterzüge aufzuweisen: tiefe Farbe, gute Tanninstruktur, mäßiger Säuregehalt und Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Tomatenblättern, dunklen Gewürzen und Zedernholz.
 
Es gibt zwei Hauptgründe für den Aufstieg des Cabernet Sauvignon zur dominierenden Rebsorte. Der einfachste und ursprünglichste Grund ist die hohe Anpassungsfähigkeit der Reben an unterschiedliche Böden und Klimazonen.
 
Ebenso wichtig ist, dass die Cabernet Sauvignon-Weine trotz der Vielfalt der Terroirs, auf denen die Rebe angebaut wird, einen unnachahmlichen "Cab"-Charakter bewahren, der bei den besten Exemplaren durch einen Hauch von Herkunft nuanciert wird.
 
Die gute Säure, die Tannine und die kräftigen Cassis-Noten des Cabernet machen ihn zu einem idealen Speisebegleiter.
 
Der Cabernet Sauvignon ist eine wüchsige Rebsorte (ein weiteres Merkmal, das für sie spricht), die ein dichtes Blätterdach und relativ hohe Traubenerträge hervorbringt, so dass die Winzer die Wahl zwischen Quantität und Qualität relativ frei treffen können. Eine sorgfältige Bewirtschaftung der Weinberge ist jedoch unerlässlich, um das Beste aus der Frucht herauszuholen.
 
Als spät blühende und spät reifende Sorte reifen die Cabernet Sauvignon-Trauben langsam. In einer kalten Jahreszeit oder in einem kalten Klima besteht die Gefahr, dass die Trauben nicht vollständig ausreifen, während unter den meisten anderen Bedingungen der stetige Reifeprozess den Erzeugern eine größere Auswahl an Ernteterminen bietet.


Malbec

Malbec ist eine schwarzhäutige Traubensorte, die im Südwesten Frankreichs beheimatet ist (synonym Cabernet Côt), heute aber besser bekannt ist als die Ikone unter den argentinischen Weintrauben. Durch seinen Erfolg in den Weinbergen von Mendoza hat Malbec innerhalb weniger Jahrzehnte aus der relativen Unbekanntheit zu internationalem Ruhm geschossen und gleichzeitig Argentinien als Wein produzierende Nation neue Aufmerksamkeit und Respekt gebracht.


Malbec reift typischerweise in der Mitte der Vegetationsperiode und produziert kleine, intensiv gefärbte Trauben. Da er so empfindlich auf sein Anbaugebiet reagiert, hat der Reifegrad einen erheblichen Einfluss auf die Struktur des späteren Weins. Im Großen und Ganzen ist der französische Malbec eher fleischig, rustikal und tanninhaltig, während Beispiele aus Argentinien einheitlich reichhaltig, reif, marmeladig und saftig zu sein scheinen. Auf beiden Seiten des Atlantiks werden Malbec-Weine im Allgemeinen in Eiche gereift, um die Struktur und das Alterungspotenzial des Weins zu verbessern.


Merlot

schwarzhäutige Traubensorte, die im Südwesten Frankreichs beheimatet ist (synonym Cabernet Côt), heute aber besser bekannt ist als die Ikone unter den argentinischen Weintrauben. Durch seinen Erfolg in den Weinbergen von Mendoza hat Malbec innerhalb weniger Jahrzehnte aus der relativen Unbekanntheit zu internationalem Ruhm geschossen und gleichzeitig Argentinien als Wein produzierende Nation neue Aufmerksamkeit und Respekt gebracht.


Malbec reift typischerweise in der Mitte der Vegetationsperiode und produziert kleine, intensiv gefärbte Trauben. Da er so empfindlich auf sein Anbaugebiet reagiert, hat der Reifegrad einen erheblichen Einfluss auf die Struktur des späteren Weins. Im Großen und Ganzen ist der französische Malbec eher fleischig, rustikal und tanninhaltig, während Beispiele aus Argentinien einheitlich reichhaltig, reif, marmeladig und saftig zu sein scheinen. Auf beiden Seiten des Atlantiks werden Malbec-Weine im Allgemeinen in Eiche gereift, um die Struktur und das Alterungspotenzial des Weins zu verbessern.