Wengut Bender

Der Rosé

9,30

12.40€/L, Preise inkl. 16% MwSt, zzgl. Versandkosten

So wie dieser charmante, leichte Rosé aus Spätburgunder, Merlot und Cabernet Sauvignon mit seinem korallenfarbenen äußeren, dem herrlichen Duft von roten Beeren und einem schlanken, saftig- knackigen Geschmack. Toll zu Salaten oder gegrilltem Gemüse oder leichten Fischgerichten!

Auf Lager

Zusätzliche Information

Zusätzliche Information

Gewicht1.3 kg
Wein

Rosé

Säure

k.a.

Hinweise

enthält Sulfite

Hersteller

Andreas Bender, Maximinstr. 2, 54340 Leiwen, Deutschland

Vegan

Ja

Passt zu

mittelkräftiger Käse, Salate

Inhalt/Menge

0.75

Verschlussart

Schraubverschluss

Trinkreife

2022

Restzucker

k.a.

Weingut

Wengut Bender

Alkoholgehalt

11.5

Jahrgang

2018

Region

Mosel

Land

Deutschland

Rebsorte

Cabernet Sauvignon, Merlot, Spätburgunder

Importeur

Raum & Wein, Friedberger Landstraße 86, 60316 Frankfurt

Geschmack

Floral, Fruchtig, Leicht

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über das Weingut

Wengut Bender

Andreas Bender hat bereits in jungen Jahren von seinem Vater Ludwig Bender, der als Rebveredler tätig war, vermittelt bekommen traditionellen Weinbau mit dem Streben nach kompromissloser Qualität zu betreiben. Die Liebe zum Wein wurde ihm somit schon in die Wiege gelegt und heute führt das Kind von der Mosel sein eigenes Weingut in Leiwen zwischen Mosel und Pfalz und besitzt damit gleich in zwei der bedeutendsten Weinanbauregionen Deutschlands Rebflächen. Im Mosel-Weingut vinifiziert er auf den zum Teil alten familieneigenen Rebgärten ausschließlich Rieslinge, die seinem Anspruch entsprechen. Die dortige Bodenbeschaffenheit aus Schiefergestein speichert am Tag die Sonnenwärme und gibt diese nachts wieder ab, wodurch Fröste weitgehend verhindert wird.
 
Hervorragend für die anspruchsvolle Rieslingtraube, die erst spät zu reifen beginnt und somit auch für die Zufriedenheit des jungen Weinbauers, der aus Deutschlands prominentester Rebsorte das Maximum an Qualität und Geschmack herausholen will. Neben der Königin der Weissweinsorten, wachsen auf den Lagen in der Pfalz Merlot, Pinot Noir, Chardonnay und Weissburgunder, die ebenfalls mit „bendertraditioneller“ Sorgfalt und Know-How zu charaktervollen Weinen entweder im Edelstahltank oder im Barrique-Fass ausgebaut werden.
 
Die Begeisterung für die Vielfalt der unterschiedlichen Rebsorten und dem kompetenten Umgang mit diesen kommt nicht von ungefähr. Durch zahlreiche Reisen in die USA, Frankreich, Österreich und Italien, sowie Weiterbildungen und nicht zuletzt einem Önologie-Studium in Geisenheim, erlangte der junge und dynamische Winzer sein umfassendes Wissen rund um den Weinanbau. Bei aller Innovation steht der Respekt vor der Natur und den Böden ihm an aller erster Stelle. Daher werden die Trauben alle handverlesen und schonend behandelt. Zumeist spontan vergärt entstehen beachtliche Tropfen und aufgrund der jungen Betriebsgeschichte kann man bereits jetzt schon erahnen, welche Spitzenweine mit Raffinesse und Geradlinigkeit in den kommenden Jahren noch folgen werden.

Über die Rebsorte

Cabernet Sauvignon

Die qualitativ erfolgreichste aller roten Edelreben wird weltweit auch mit Abstand am häufigsten angebaut und erfreut sich hoher Popularität. Unkompliziert im Weinberg bringt sie in mäßig kühlen wie warmen Regionen gute Qualitäten und trotz Krankheiten. Ihre unverwechselbares Aroma nach Johannisbeeren begeistert jeden Weinfreund. Der Ausbau im Barrique verfeinert die Komplexität weiterhin.


Merlot

Die in vielen Weinbauländern angebaute Rebsorte hat nun auch in Deutschland den Sprung in die Top Ten der Rotweinsorten geschafft. Merlot zählt zu den meist angebauten Rotweinsorten weltweit. Sie wurde bereits im 18. Jahrhundert angebaut. In Deutschland darf die ursprünglich französische Rebsorte erst seit 1997 angebaut werden. 700 Hektar (2018) sind in Deutschland mit Merlot bestockt, die meisten Flächen liegen in der Pfalz und in Rheinhessen. Merlot reift relativ früh bei gutem Mostgewicht. Die recht dunklen Weine erinnern an den Geschmack von Pflaumen und schmecken weich und geschmeidig. Das macht sie vielen Weinfreunden zugänglich. Teilweise erfolgt der Weinausbau rebsortenrein, teilweise werden Cuvées mit anderen roten Sorten im Barrique ausgebaut. Die Barriqueweine begleiten adäquat kräftige Gerichte, ein einfacher Merlot eignet sich zu leichteren Gerichten oder kann einfach so - ohne kulinarische Begleitung - genossen werden.


Spätburgunder

Die edle und sehr alte Sorte verlangt viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an Klima und Boden. Am besten gedeiht sie in sogenannten Rieslinglagen, also in den besten Lagen. Sind die Wuchsbedingungen gut, läuft sie zur Hochform auf und lohnt die Mühe mit den schönsten Rotweinen der Welt.