Ausverkauft
Az. Agr. Possente

Grillo

9,80

13.07€/L, Preise inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten

Dieser Grillo besitzt eine strohgelbe Farbe mit goldenen Reflexen. In der Nase besticht er sofort durch einen angenehmen Duft nach Wildblumen und Orangenblüten und weicht anschließend eleganten Zitrusnoten. Im Geschmack besitzt er Anklänge von tropischen Früchten und mediterranem Kräutern die exzellent ausbalanciert sind.

Nicht auf Lager

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen

Gewicht1,3 kg
Wein

Weißwein

Trinkreife

2026

Importeur

Raum & Wein, Friedberger Landstraße 86, 60316 Frankfurt

Hinweise

enthält Sulfite

Hersteller

Possente SCA, Via San Leonardo 11A, 91011 Alcamo, Italia

Passt zu

Huhn, Käse, Meeresfrüchte, mittelkräftiger Käse

Inhalt/Menge

0.75

Verschlussart

Korken

Säure

5.4

Weingut

Az. Agr. Possente

Restzucker

2.5, 4

Alkoholgehalt

12

Jahrgang

2019

Region

Sizilien

Land

Italien

Rebsorte

Grillo

Geschmack

Floral, Mittel, Vegetativ

Vegan

Ja

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über das Weingut

Az. Agr. Possente

Possente war schon immer bestrebt, ein einfaches Prinzip zu maximieren: das Land auf natürliche Weise zu bearbeiten und die bestmögliche Qualität der Weine auszuarbeiten.
Die Possente-Flagge weht in der Provinz Trapani auf Sizilien. Die Weinbauregion ist eine der größten in Europa und liegt auf einer Höhe von fast 400 m über dem Meeresspiegel. Hier wachsen die Reben üppig, dank des typisch mediterranen Klimas. Das Terroir der Weinberge ist geprägt von sandigen und kalkhaltigen Böden und durch das besondere Mirkoklima gelingt es den Weinreben ihr volles Reifepotenzial zu entfalten. Die Zeit scheint zwischen den Weinstöcken von Alcamo und Salaparuta zu verweilen, wo sich Geschichte, Kultur und Weinbautradition vereinen. 
Die Familie Possente bewirtschaftet das Land mit viel Leidenschaft. So verwundert es nicht, dass es ihnen gelingt die Düfte, Farben und Aromen der Region einzufangen und in Ihre Weinbereitung einfließen zu lassen. Die Weine entstehen aus der Kombination von traditionellen Reben wie Nero d'Avola, Catarratto und Grillo und internationalen Rebsorten wie Syrah und Viognier. Mit dem Wissen um den richtigen Zeitpunkt der Lese, der anschließenden Auswahl des besten Traubenguts und dem geschicktem Produktionsablauf, gelingt es den Winzern herausragende Weine zu produzieren. Von der Ernte bis zum Keller, von der Vermarktung bis zum Vertrieb, jeder Moment ist bemerkenswert und sämtliche Phasen werden mit größter Hingabe verfolgt.

Über die Rebsorte

Grillo

Grillo ist eine sizilianische weiße Rebsorte, die vor allem für ihre Rolle in den gespriteten Marsala-Weinen der Insel bekannt ist. Sie wird auf Sizilien immer noch in großem Maßstab angepflanzt, obwohl Marsala aus der Mode gekommen ist, und wird jetzt am häufigsten in einer Vielzahl von stillen Weißweinen verwendet, sowohl sortenrein als auch verschnitten. Grillo, wenn er zu einem hohen Standard vinifiziert wird, ergibt einen frischen, leichten Weißwein mit nussigen, fruchtbetonten Aromen, die Zitrone und Apfel beinhalten.
Es gibt einige Debatten über die Ursprünge des Grillo, da seine früheste Erwähnung erst in der Mitte des 19. Einige glauben, dass die Sorte in Sizilien beheimatet ist und vermuten, dass sie ein Nachkomme von Catarratto und Muscat of Alexandria ist.

Andere haben die Hypothese aufgestellt, dass sie aus der süditalienischen Region Puglia auf die Insel gebracht wurde. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass es sich um die Sorte des römischen Weins Mamertino handelt, der ein besonderer Favorit von Julius Cäsar war.
Der Grillo ist gut an das heiße, trockene sizilianische Klima angepasst. Sein hoher Zuckergehalt und die Leichtigkeit, mit der er oxidiert, machen ihn zu einer guten Option für die Anreicherung. Unglücklicherweise ist Siziliens anderer großer weißer Konkurrent, Catarratto, ertragreicher und wurde so zur bevorzugten Wahl für Marsala, was zu einem Rückgang der Anpflanzungen von Grillo im 20ten Jahrhundert führte.
Erfreulicherweise beginnen die sizilianischen Erzeuger, nachdem sich der Schwerpunkt von der Quantität auf die Qualität verlagert hat, den Grillo wieder anzubauen, vor allem, weil sich die Weinbau- und Weinbautechniken verbessert haben. Die Winzer sind nun in der Lage, die Thiole leichter zu kontrollieren, was zu Grillo-Weinen mit angenehmeren, fruchtbetonten Aromen führt und nicht zu den eher erdigen Stilen, die früher erhältlich waren.