Weingut Keßler

Portugieser Rosé feinherb

7,60

10.13€/L, Preise inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten

Dieser charmante Portugieser Rosé vom Weingut Keßler aus Rheinhessen offenbart sich in einer herrlich funkelnden rosaroten Farbe im Glas. In der Nase locken rote Beerenfrucht und zarte Kräuternoten. Ein Rosé für jeden Tag, der zum Anstoßen auf der Terrasse, sowie leichter Küche bis hin zu Pasta ein schöner Essensbegleiter ist.

Auf Lager

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen

Gewicht1,6 kg
Wein

Rosé

Trinkreife

2027

Importeur

Raum & Wein, Friedberger Landstraße 86, 60316 Frankfurt

Hinweise

enthält Sulfite

Hersteller

Weingut Keßler GbR, Sörgenlocher Weg 3, 55270 Zornheim

Passt zu

Gegrilltes, Pasta, Spargel

Inhalt/Menge

0.75

Säure

k.a.

Weingut

Weingut Keßler

Restzucker

k.a.

Alkoholgehalt

12

Jahrgang

2020

Region

Rheinhessen

Land

Deutschland

Geschmack

Floral, Fruchtig, Leicht

Vegan

Ja

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über das Weingut

Weingut Keßler

Das Weingut Keßler aus Zornheim im Weinbaugebiet Rheinhessen wurde im Jahre 1989 von Edith und Norbert Keßler gegründet. Sohn Johannes wuchs im elterlichen Weingut auf und ist seit nunmehr 6 Jahren für die Weine verantwortlich.
Die beiden Generationen arbeiten heute mit Erfahrung, Leidenschaft und Kreativität Hand in Hand und produzieren nachhaltig und ökologisch Weine die Spaß bringen und für Menschen gemacht, die die Natur schätzen.
Die verantwortungsvolle und umweltbewusste Bearbeitung der Weinberge ist für Johannes selbstverständlich. Seit 2005 biozertifiziert und ab 2021 im Demeterbund zertifiziert steht das Weingut und deren Arbeit für für ein ganzheitliches Anbausystem, sowie den Erhalt des natürlichen Lebensraums für Pflanzen und Tiere.
Bei einem Spaziergang durch die Weingärten fällt die Artenvielfalt auf. Ganz bewusst fördern Sie die Verbreitung von Nützlingen und arbeiten immer an einem biologisch aktiven Boden als idealen Standort für gesunden und stabilen Reben.
 

Über die Rebsorte

Portugieser

Der Portugieser (offiziell Blauer Portugieser) stammt zwar, wie der Name schon sagt, aus Portugal. Heutzutage gibt es jedoch fast keine Portugieser-Reben mehr auf der Iberischen Halbinsel. Stattdessen findet man sie in Mittel- und Osteuropa, wo sie 1770 in Österreich eingeführt wurde und später in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn, Rumänien, Slowenien und Kroatien angebaut wurde.
Die Portugieser-Reben liefern hohe Erträge und einfache, leichte Weine. Der von Natur aus niedrige Säuregehalt der Sorte bedeutet, dass Portugieser-Weine in ihrer Jugend getrunken werden müssen und sich nicht für eine lange Lagerung eignen. Obwohl die Sorte bei den Winzern wegen ihrer hohen Erträge beliebt ist, weist sie eine geringe Krankheitsresistenz auf (Mehltau und Graufäule sind ein besonderes Problem) und erfordert eine sorgfältige Pflege im Weinberg.