Domaine Eric Thill

Poulsard – Pinot Noir

21,90

29.20€/L, Preise inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten

Diese Cuvée aus Poulsard und Pinot Noir erscheint in einem klaren Rubinrot im Glas. In der Nase finden sich Aromen nach roten Früchten wie Johannisbeere, Erdbeere und Himbeere mit einem leicht rauchigen Duft nach Unterholz und fleischigen mineralischen Noten. Am Gaumen präsentiert er sich mit großen Finesse, fruchtig und aromatisch.

Die Reben wachsen auf Mergel und tiefgründigen Lehmböden. Der Wein wird im Holz vinifiziert, was ihm eine großartige Komplexität und Vielfalt verleiht.

Auf Lager

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen

Gewicht1,6 kg
Wein

Rotwein

Trinkreife

2030

Importeur

Raum & Wein, Friedberger Landstraße 86, 60316 Frankfurt

Hinweise

enthält Sulfite

Hersteller

E. Et B. Thill, 11 rue principale, F-39570 Trenal

Passt zu

Gegrillter Tintenfisch, Grillfleisch, kaninchen, Pasta, Rinderschmorbraten

Inhalt/Menge

0.75

Verschlussart

Naturkork

Säure

3.1

Weingut

Domaine Eric Thill

Restzucker

1.6

Alkoholgehalt

12.5

Jahrgang

2019

Region

Jura

Land

Frankreich

Rebsorte

Pinot Noir, Poulsard

Geschmack

Floral, Fruchtig, Mittel, Würzig

Vegan

Ja

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über das Weingut

Domaine Eric Thill

Westlich der Schweiz und östlich des Burgund liegt das recht überschaubare Weinanbaugebiet Jura. Hier herrscht eine über mehrere Jahrhunderte bestehende Weinbautradition den ansässigen Rebsorten (Poulsard, Savagnin, etc.) gegenüber. Allein das macht die heutigen Weine aus dieser Gegend besonders. Éric Thill wuchs am Fuße des Schlossbergs im Elsass auf, stammt aus einer Winzerfamilie und hatte somit schon immer Berührung mit Wein. Nach dem Abschluss seines Studiums in Dijon kam er gemeinsam mit seiner Frau zurück nach Jura. Sie haben sich zusammen in diese Region verliebt und haben von Grund auf neu begonnen ihren eigenen Wein zu produzieren. 2008 begannen sie mit etwa drei Hektar bestehend aus Chardonnay, Savagnin und Poulsard. Seit 2015 bio-zertifiziert, strebt das Ehepaar die bio-dynamische Bewirtschaftung der mittlerweile fast sechs Hektar an. Alle weine werden sortenrein ausgebaut mit viel Liebe und Respekt der Rebsorte, dem Terroir und der Umwelt gegenüber.

Über die Rebsorte

Pinot Noir

Pinot Noir, oder auch Spätburgunder, ist die dominierende Rotweintraube des Burgunds, die mittlerweile in Weinregionen auf der ganzen Welt verbreitet (und ausgiebig erforscht) ist. Der schwer fassbare Charme der Sorte hat sie in alle möglichen Weinanbaugebiete geführt.
 
Diese reichen von Westdeutschland (als Spätburgunder) und Norditalien bis nach Chile, Südafrika, Australien, Neuseeland und die USA. Kalifornien, Oregon und Neuseeland sind wohl die größten Zentren für die Rebsorte außerhalb ihres Heimatgebietes. Dennoch wird in all diesen Gebieten großartiger Pinot Noir hergestellt.
 
Die Essenz des Pinot Noir Weins ist sein Aroma von roten Beeren und Kirschen (frische rote Kirschen in leichteren Weinen und geschmorte schwarze Kirschen in gewichtigeren Beispielen). Viele der komplexeren Beispiele zeigen einen Hauch von Waldboden. Gut gekelterte Pinot Noirs, besonders aus wärmeren Jahrgängen, erinnern an Leder und Veilchen, manchmal auch an einen Syrah.
 
Es gibt zwei Theorien bezüglich des Pinot-Namens. Eine besagt, dass er entstanden ist, weil die Trauben die Form eines Pinienzapfens haben (Pinot auf Französisch).
 
Möglicherweise stammt er aber auch von einem Ortsnamen in Frankreich wie Pinos oder Pignols ab, von wo aus die Stecklinge gewonnen wurden. In Pignols in der Auvergne wird zum Beispiel seit dem Mittelalter Pinot angebaut.
 
Früher glaubte man, dass Pinot Noir, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot Meunier, Pinot Précoce (Frühburgunder) und andere zu einer "Pinot-Familie" von verschiedenen Rebsorten gehören. Aber die DNA-Profilierung hat gezeigt, dass sie den gleichen genetischen Fingerabdruck haben. Daher sollten sie eigentlich als Mutationen oder Klone einer gemeinsamen Sorte betrachtet werden.
 
Der Beweis dafür kann im Weinberg erbracht werden; oft tragen Pinot-Reben Trauben mit Früchten unterschiedlicher Farbe oder sogar gestreifte Beeren. Außerdem gibt es über 40 Klone, die von der französischen Regierungsbehörde ENTRAV-INRA unter dem Namen Pinot Noir klassifiziert wurden.
 
Die klonale Vielfalt und die Neigung zur Mutation des Pinot hängt mit seinem Alter zusammen - man nimmt an, dass er seit 2.000 Jahren existiert. Pinot ist auch ein Vorfahre einer großen Anzahl von Rebsorten, die heute bekannt sind. Zusammen mit dem ehrwürdigen, aber weitgehend vergessenen Gouais Blanc ist er ein Elternteil von Rebsorten wie Gamay Noir, Aligoté und Pinot Noirs Weißwein-Gegenstück, Chardonnay.
 
Der Pinot Noir bleibt der Patriarch der Pinot-Rebsorten. Die Abkürzung "Pinot" wird im allgemeinen Sprachgebrauch meist als Pinot Noir verstanden.
 


Poulsard

Poulsard ist eine alte rothäutige französische Rebsorte, die eine Spezialität von Arbois im nördlichen Jura ist. Dünne Schalen und eine helle Färbung sind die offensichtlichsten Merkmale des Poulsard, während zarte Düfte eine weniger bekannte Eigenschaft sind. Rotweine aus Poulsard können so farblos sein, dass sie fälschlicherweise für Rosé gehalten werden, und in der Tat kann man aus ihm Weißwein (Blanc de Noir) herstellen, indem man den Hautkontakt begrenzt.
 
Im Weinberg treibt der Poulsard früh aus und ist durch Frühjahrsfröste stark gefährdet, vor allem weil die Beerenhaut dünn ist und wenig Schutz bietet. Er ist auch anfällig für Mehltau, Fäulnis und Sonnenbrand, was ein sehr aufmerksames Management seitens der Winzer erfordert. Bei der Herstellung von Poulsard-Weinen werden typischerweise Langzeitgärungen durchgeführt, um so viel Geschmack wie möglich zu erhalten.
 
Poulsard ist eine interessante Sorte, da sie für die Herstellung von Weiß-, Rosé-, Rot- und Schaumweinen verwendet wird. Die häufigste Art der Sorte ist rotschalig, aber es wurden auch weiße, rosafarbene und schwarze Muskat-Mutationen nachgewiesen.
 
Poulsard wird häufig in einem Verschnitt mit Gamay, Pinot Noir und Trousseau gefunden.