Weingut Geil

Riesling Niersteiner Gewännchen

16,00

21.33€/L, Preise inkl. 19% MwSt, zzgl. Versandkosten

Ein Riesling der begeistert. Auf der Suche nach einem spannenden Riesling sind wir beim Weingut Geil in Rheinhessen fündig geworden. Die Trauben wachsen in den sonnenverwöhnten Weingärten, die dem Wein seinen Namen geben: Niersteiner Gewännchen. 

Im Bukett finden sich intensive Aromen gelber Früchte wie Aprikose und Ananas. Im Mund schmeichelt eine leichte und dezente Honignote dem Gaumen gepaart von würzigen Minznoten die ätherisch wirken. Die knackige Säure sorgt für einen angenehmen Trinkfluss, während die Fruchtsüße die Aromatik des Weins perfekt hervorhebt. 

Ein idealer Begleiter zu asiatischer Küche, weißem Fisch, oder pikantem Käse.

Auf Lager

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen

Gewicht1,3 kg
Wein

Weißwein

Säure

6.5

Hinweise

enthält Sulfite

Hersteller

Weingut Familie Geil, Am Römer 22-24, 55234 Monzernheim

Vegan

Ja

Passt zu

asiatische Gerichte, Dessert, Fisch, Nachspeise, pikanter Käse

Inhalt/Menge

0.75

Verschlussart

Korken

Trinkreife

2022

Restzucker

2.1

Weingut

Weingut Geil

Alkoholgehalt

13

Jahrgang

2019

Region

Rheinhessen

Land

Deutschland

Rebsorte

Riesling

Importeur

Raum & Wein, Friedberger Landstraße 86, 60316 Frankfurt

Geschmack

Floral, Fruchtig, Mittel

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über das Weingut

Weingut Geil

Zwei der beliebtesten Weine unseres Sortiments beziehen wir vom Weingut Geil aus Monzernheim. Die trocken ausgebaute Scheurebe, der zwei Winzerbrüder Sebastian und Paul, so wie der feinherb ausgebaute Gelbe Muskateller.
Des Weiteren reihen sich in unserem Weinsortiment noch ein Spätburgunder und ein Lagenriesling vom historischen Weingut aus Rheinhessen ein. 
 
Rheinhessen erstreckt sich über 26000 Hektar und gilt damit als größtes deutsches Weinanbaugebiet. Mittlerweile wird das "Land der tausend Hügel" von über 4000 Winzern und Winzerfamilien bewirtschaftet. 
Eine dieser Winzerfamilien ist die Familie Geil, deren Römerhof in Monzernheim schon seit Jahrhunderten in Familienhand liegt. Die Geschichte der traditionsreichen Familie reicht bis in das Jahr 1463 zurück. Sie lebte lange vor allem vom Ackerbau. Erst um 1900 wurden Weine in Flaschen abgefüllt. Auf diesem Grundstein wurde in den 1960er-Jahren die Flaschenweinvermarktung ausgebaut. Das historische Kreuzgewölbe wurde um 1800 errichtet, wo sich ebenfalls die Vinothek befindet. Der aus Ziegelsteinen erbaute Keller stammt aus 1907. Die Jugendstilelemente am Wohnhaus finden sich so auch auf den Flaschenetiketten wieder.
 
Schön gelegen an einem Südhang umfassen die Weinberge insgesamt 18 Hektar Rebfläche. Am Rande des westlichen Wonnegaus, mit deren Einzellagen Goldberg (Monzernheim), Morstein (Westhofen), sowie Hasensprung (Bechtheim). Sie sind mit den Weißweinsorten Riesling, Silvaner, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay und Huxelrebe, sowie mit den Rotweinsorten Spätburgunder, St. Laurent, Regent, Dornfelder und Portugieser bestockt.
Ulrich und Sigrid haben in den letzten 20 Jahren Winzerhandwerk mit hohem Anspruch betrieben und viel Wert auf umweltbewusste Bewirtschaftung und Pflege der Rebstöcke, sowie auf die unterschiedlichen Bodentypen abgestimmte Bearbeitung gelegt.
So geht man gegen Unkraut herbizidfrei und mechanisch vor, anstelle Chemie zur Schädlingsbekämpfung einzusetzen. Dadurch gelingt es den Weinberg, der vorwiegend aus Löss und Kalkmergel besteht, zu schonen. In der Weinbereitung, sowie im Weinbau lautet die Devise weniger ist mehr. Die grüne Lese und die mehrfache selektive Lese gehören bei Orts- und Lagenweinen im Weingut Geil zur Selbstverständlichkeit. Es wird sehr viel Wert auf qualitätssteigernde Maßnahmen im Weinberg durch den Einsatz von Handarbeit gelegt. So gelangen die Weine mit wenig maschinellem Einsatz zu hoher Qualität. Je nach Weintyp erfolgt der Ausbau im Edelstahltank für frische und fruchtige Weißweine, im großen Holzfass für  reife und gehaltvolle Rot- und Weißweine oder im Barrique für schwere Rotweine. 
 
Die beiden betriebsleitenden Söhne Sebastian und Paul haben nach Ihrer dreijährigen Ausbildung in rheinhessischen und pfälzer Betrieben die Weiterbildung zum Weinbautechniker absolviert und sind seit mehreren Jahren für den gesamten Weinbau und die Weinbereitung zuständig. Unterstützt durch die gesamte Familie und ein starkes Team sind alle bestrebt, die Weinqualität zu steigern. 

Über die Rebsorte

Riesling

Riesling ist eine hellhäutige, aromatische Rebsorte deutschen Ursprungs, die - wenn man der Mehrheit der führenden Weinkritiker Glauben schenken darf - die beste Weißweinrebsorte der Welt ist.


Die Rieslingrebe nimmt in der Weinwelt einen ganz anderen Platz ein als große Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Chardonnay. Während diese äußerst beliebten Rebsorten jeden Winkel der Weinwelt erobert haben, ist der Riesling in den Kernweinregionen Frankreichs, Spaniens und Italiens auffallend wenig vertreten. Seine Fangemeinde ist kleiner, aber leidenschaftlich.


Die geistige Heimat des Rieslings sind zweifelsohne die Regionen am Mittelrhein und an der unteren Mosel, zwei der großen Weinflüsse Europas. Hier befinden sich die wichtigsten Weinregionen Deutschlands, vor allem Mosel, Rheinhessen, Rheingau und Pfalz. Die steilen, schieferhaltigen Hänge oberhalb dieser berühmten Flüsse sind mit Rieslingreben bewachsen, aus denen knackige, erfrischende Weine mit ausgeprägter Säure gekeltert werden.


Auf der anderen Seite des Rheins liegt das Elsass, das früher deutsch war und heute zu Frankreich gehört. Hier ist der Riesling die wichtigste Rebsorte, sowohl was die Menge als auch was die Qualität betrifft. Der Riesling aus dem Elsass hat seinen eigenen Stil, der reichhaltiger und großzügiger ist als der in Deutschland hergestellte. Dies wird durch das sonnige, trockene Mesoklima der Region und den Schutz durch die Vogesen ermöglicht.


Auch in Österreich wird eine große Menge Riesling produziert, vor allem in den östlichen Regionen Wachau und Kremstal. Dieser wird meist in trockeneren Stilen hergestellt, obwohl der Neusiedlersee südöstlich von Wien ein ausreichend feuchtes Klima für die Herstellung von süßem, botrytisiertem Riesling schafft.


Erfreulicherweise hat der Riesling in der Neuen Welt mehrere Nischen gefunden, für die er sehr gut geeignet ist. Die hochwertigen Rieslinge, die heute in den australischen Tälern Clare und Eden hergestellt werden, haben dies mit besonderer Kompetenz bewiesen. Vor allem der Clare Valley-Riesling hat sich zu einem eigenständigen Stil entwickelt, mit knackiger, nach Zitrusfrüchten duftender Säure und Aromen von Toast und Geißblatt. Auf der anderen Seite der Tasmanischen See wird in Neuseeland in Canterbury und Otago ebenfalls hochwertiger Riesling erzeugt, und auch der südafrikanische Riesling ist vielversprechend. Die berühmten Eisweine Kanadas werden meist aus Riesling oder Vidal gekeltert und sind ein weiterer Beweis für die Kälteresistenz dieser hartholzigen Sorte.