Zanotto

Riccardo Zanotto hat eine ganz eigene Idee davon, wie Prosecco schmecken kann und reizt diese eigenwillig aus.

 

Riccardo Zanotto wurde in eine Gastronomenfamilie hineingeboren und somit lag eine gewisse Leidenschaft für Essen und Wein bereits in seinen Genen. Zudem sind die Zanottos im Besitz von Weinbergen in der Nähe von Tarzo, im Herzen der Prosecco Region, die sie nach biologisch-dynamischen Richtlinien bewirtschaften.
Im Jahr 2010 entschied Riccardo sich selbstständig zu machen und gründete die gleichnamige Marke Zanotto. Die Trauben für seinen Prosecco holt er sich von seiner Familie und von Freunden. Er hat seine eigene Vorstellung davon, was ein Prosecco zu erzählen haben sollte. Deshalb gehört er zu einer kleinen Gruppe von Winzern in Venetien, die die traditionelle Art der Sektherstellung, die „methoda traditionale“, wieder aufleben lassen. Diese Methode erfordert eine erste Gärung nach der Charmat-Methode, hier findet die Kohlensäurebildung in größeren Drucktanks statt, wo die im September von Hand gelesenen Trauben über den Winter reifen. Anschließend erfolgt eine zweite Gärung auf der Hefe in der Flasche. Ohne Filterung, ohne Schönung. Diese Weine werden „Col Fundo“ genannt, was soviel wie „auf dem Bodensatz“ bedeutet, da der Trub in der Flasche verbleibt und eine kleine Ablagerung am Boden der Flasche bildet. Dieser Bodensatz ermöglicht es den Wein mehr Lagerpotenzial zu verleihen, ohne das Sulfite zugesetzt werden müssen. Spritzige Spumante-Weine in ihrer pursten Form.

Entdecke die Weine von Riccardo Zanotto

Du hast diesen Artikel zum Warenkorb hinzugefügt:

Let's open the bottle!

Zu jeder Bestellung ab 100€ gibt es ein Kellnermesser gratis dazu

Wissensdurst?

Hier kannst du dich zu unserem Newsletter anmelden und  10% auf deine erste Bestellung erhalten.